2454
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-2454,theme-borderland,eltd-core-1.2.1,woocommerce-no-js,borderland-theme-ver-2.5,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,grid_1300, vertical_menu_with_scroll,columns-3,type1,wpb-js-composer js-comp-ver-6.9.0,vc_responsive

Der Bauer als Millionär

Roman­ti­sches Zau­ber­mär­chen mit Gesang in 3 Auf­zü­gen von Fer­di­nand Raimund

 

Zum Inhalt

Die Fee Lakri­mo­sa hat ihre Freun­de zusam­men­ge­ru­fen, um sie um Hil­fe zu bit­ten. Sie hat ihre Zau­ber­kraft ein­ge­büßt, weil sie ihr Kind, Lott­chen, „das Mäd­chen aus der Feen­welt“, das sie mit einem Sterb­li­chen bekom­men hat, in Reich­tum auf­zie­hen woll­te. Lakri­mo­sa kann ihre Geis­ter­macht nur zurück­er­hal­ten, wenn Lott­chen, die als Zieh­toch­ter bei dem Bau­ern For­tu­na­tus Wur­zel lebt, vor ihrem acht­zehn­ten Geburts­tag einen armen Bur­schen hei­ra­tet. Nun will sich aber der „Neid“, der von Lakri­mo­sa abge­wie­sen wur­de, an ihr rächen, und hat des­halb Wur­zel vor drei Jah­ren zum Mil­lio­när gemacht.

 

Der besteht jetzt dar­auf, dass Lott­chen einen rei­chen Mann und nicht ihren gelieb­ten armen Fischer Karl Schilf hei­ra­tet. Die Zeit drängt, um Mit­ter­nacht ist Lott­chens acht­zehn­ter Geburts­tag. Ajaxer­le, der Vet­ter von Lakri­mo­sa, ver­sucht Wur­zel umzu­stim­men. Die­ser will jedoch der Hei­rat nicht zustim­men. Da erscheint Wur­zel nach einem Sauf­ge­la­ge mit sei­nen Zech­brü­dern die „Jugend“. Sie nimmt Abschied und macht dem „hohen Alter“ Platz, das mit all sei­nen Gebre­chen von Wur­zel Besitz ergreift. Er ver­flucht nun den Neid und ver­zich­tet auf sei­nen Reich­tum. Doch nun wird „der Hass“ aktiv und macht Karl durch einen Zau­ber­ring zu einem ver­mö­gen­den Mann. Wur­zel, der sich in sei­ne Wald­hei­mat zurück­wünscht, bereut tief, Lott­chen nicht dem armen Fischer gege­ben zu haben…

 

Aus­zug aus dem Thea­ter­heft, das sie hier als PDF her­un­teraden können.

Fotos

Ramona Meisl

Date

4. August 2009

Jahr der Aufführung

2009