Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Theater
 

2010 - Der Tag, an dem der Papst entführt wurde


Eine Kriminalkomödie
von Joao Bethencourt

Papst Albert IV. hat eine anstrengende Reise nach New York unternommen. Als er sich unerkannt zwei Tage Ruhepause im Karmeliterkloster gönnen will, verlässt er das Hotel durch den Hinterausgang und setzt sich in ein Taxi. Dieses gehört dem jüdischen Taxifahrer Samuel Leibowitz, der durch seinen Ideenreichtum seine Frau schon oft zur Verzweiflung getrieben hat. Nun hat er wieder eine geniale Idee: Kurzerhand entführt er den Papst, aber nicht um Geld, sondern um 24 Stunden Frieden auf der Welt zu erpressen. Keine Kleinigkeit, fürwahr! Durch das „beherzte“ Eingreifen von Kardinal O´Hara und Rabbi Julius Meyer, die beide ihre eigenen Ziele verfolgen, beginnt die ganze Situation bald zu eskalieren....

Auszug aus dem Theaterheft, das sie hier als PDF herunteraden können (500 KB)

Bilder von der Aufführung